Dienstag, 29. April 2008

Danke an melly

Ich möchte mich nochmal persönlich bei Dir Melly bedanken. Das Du mich im Krankenhaus und jetzt seelisch unterstützt hast und tust. Auch für die Besuche, die haben mir echt Kraft gegeben.  Natürlich auch für die tolle Karte und das Geschenk. Die Sachen sind echt Süss. Und Windeln kann man immer gebrauchen.

Geschafft!!!

Endlich ist Sie da!!! So schnell wie Ich gedacht habe, wollte Sie doch nicht kommen. Nach Zahlreichen Mitteln und Versuchen, die Geburt in gang zu bekommen, schlugen fehl. Erst das Letzte mit Rizinusöl und einem heissem Bad, ging es endlich los. Nachts um 12 Uhr. Da Ich ja eh ein Termin Im Krankenhaus hatte zum zweitem Wehenbelastungstest, fuhren wir zu diesem besagten termin. Das war früh um 10 Uhr. Alles fing ganz normal an, Wehen da, Ich ganz froh das es normal verlief. Leider waren meine Wehen zu schwach, also ging es mit einer Einleitung weiter, vor der Ich die ganze Zeit Angst hatte. Alles verlief um die hälfte der Zeit verblüffent schneller. Dann hiess es ab in den Kreissaal, so 15:20 Uhr. Da lag Ich nun im Kreissaal, Artzt und Hebamme erstarrten förmlich vor dem CDG. Dann geriet alles in Hektik . Erst sagte der Artzt pressen, pressen und dann war er nach einem kurzen Blick auf das CDG weg. Die Herztöne waren weg. Dann ging alles schnell. Anästhesist, ein zweiter Artzt und zweite Hebamme waren auf einmal da. Bett geschnappt und Quer durch Krankenhaus in den OP geschoben, eher gerannt .Aus einer angehenden spontan Geburt, endete alles in einem Notkaiserschnitt. 15:46 Uhr eingeschlafen und unsere Tochter Ce´cile ist am 13.04.2008 um 15:50 Uhr geboren. Leider konnte Sie nicht normal kommen. Die Nabelschnur hatte sich um dem Hals gewickelt. Die hat Ihr die luft genommen. es ist ja alles gut gegangen. Leider fehlt einem das erlebnis. Auf einemal wacht man auf und da ist dein Kind.
das war meine Erlebnis Geburt, mit der Ich sehr zu kämpfen habe, weil Ich alles mitgemacht habe, was es an geburtsmöglichkeiten gibt. Für mich der reinste Alptraum.


Posted by Picasa

Dienstag, 1. April 2008

Letzten Tage vor der Geburt

Jetzt habe ich es fast geschafft. Sitze wie auf Nadeln,
wann kommt Sie!?
Bis jetzt macht Sie keine Anstalten sich mal auf den
Weg zu machen.
Stichtag ist jetzt der 5.April. Ist schon komisch, erst war man zu 
zweit und jetzt wird man
 Eltern. Mittlerweile 
überwiegt die Freude und Neugier, als die Angst
vor der Geburt. So viele Fragen schwirren einen durch den Kopf. Wie wird Sie aussehen? Was hat Sie von wem? 
Wie wird 
die Geburt? Schafft man das?
Ich finde es immer noch unglaublich, Schwanger zu sein.
Andere werden
einfach so schwanger, und Ich habe so dafür gekämpft.
Aber so eine
Hormonbehandlung, möchte Ich nicht noch einmal durchmachen. Am schlimmsten ist es Seelisch, aber 
das Körperliche war
 auch nicht ohne.
Naja, jetzt heisst es warten und hoffen. Ich freue mich
Mama zu werden.